Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen
 
Jeder Wendepunkt ist so individuell,             wie Du selbst                                                                                                         Coaching Cimander - coaching, beratung & training

Der große Bauplan deines Gehirnhauses


Stell dir vor, dein Gehirn ist ein riesengroßes Haus 

mit sehr vielen Zimmern. Manche Zimmer sind groß und hell und du kannst sie ganz einfach und bequem durch einen kurzen Gang über den Flur erreichen.  Andere Zimmer sind klein, dunkel, sehr verwinkelt und nicht so leicht zu finden. Denn du musst erst eine schmale Wendeltreppe nach oben laufen, im langen Gang der sehr viele Ecken und Winkel zeigt nach der Türe suchen um dort anzukommen. Andere Zimmer sind ganz bequem über einen breiten oder schmalen Gang zu erreichen. Wieder andere haben eine direkte Verbindung zum Nebenzimmer. 

Dein Gehirnhaus besteht aus 3 Etagen. In einem Zimmer der ersten Etage werden alle Aufgaben erledigt, die für dein Überleben wichtig sind.In diesen Zimmer findest du die Steuerungszentrale zur Kontrolle deiner Atmung, deinen Herzschlag und deine Verdauung. In einem anderen wird für deinen Gleichgewichtssinn gesorgt. Dort steht auch ein Archiv, in dem alle Bewegungen die du schon gelernt hast, abgespeichert sind, sowie Fahrrad fahren, springen, Gitarre spielen, schreiben, malen.......Aufgrund des Archives und der darin gespeicherten Bewegungen von dir, kannst du ohne groß zu überlegen wie das funktioniert auf ein Fahrrad steigen und losfahren. 

Im zweiten Stock deines Hauses findest du sehr viele kleine Zimmerchen. In einigen Zimmerchen werden wichtige Körperfunktionen reguliert, wie deine Körpertemperatur, dein Schlaf- oder Wachzustand oder dein Hungergefühl. In den anderen Räumlichkeiten läuft die Produktion deiner Gefühle. 

Kennst du das, dass du auf einmal wenn etwas nicht so geklappt hat ganz wütend wirst, oder dein Herz vor Freude hüpft, weil dir etwas besonders gut gelungen ist? All diese Gefühle kommen und gehen von ganz alleine und du kannst das gar nicht beeinflussen.

In den Zimmern des zweiten Stocks deines Hauses sind die Zimmer für einen wichtigen Teil deines Gedächtnisses, nämlich das Kurzzeitgedächtnis. Das sorgt dafür, dass du dich mittags erinnern kannst, was du heute morgen zum Frühstück gegessen hast. 

Der dritte Stock deines Hauses ist das größte mit den meisten Zimmern. In jedem Zimmer ist etwas anderes beheimatet wie das, sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken, sich bewegen, sprechen, rechnen, schreiben, sich an etwas erinnern, gute Ideen...... und vieles mehr! Wie du sehen kannst, ist hier eine Menge los.